Qualifizierung von ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfern

Haben Sie schon öfter über das Thema „Sterben und Tod“ nachgedacht? Suchen Sie eine ebenso bereichernde wie anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit? Möchten Sie gerne schwerkranke Menschen begleiten und wissen nicht, wann und wie Sie es anfangen sollen? Wenn Sie diese Fragen bejahen, dann trauen Sie sich, setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Viele Schwerkranke und Sterbende warten auf einen Menschen, der zuhört, mitträgt, Zeit hat, einfach nur da ist, ohne sich aufzudrängen. Wir suchen Männer und Frauen, die bereit sind, solche Aufgaben zu übernehmen und die Kunst der Begleitung ein- und auszuüben. Sie werden hierfür durch Fachkräfte fundiert und sorgfältig qualifiziert.

Die Qualifizierung beinhaltet den Grundkurs sowie das Begleit- und Pflegepraktikum; sie erstreckt sich über ein Jahr, wobei der Grundkurs 80 Stunden umfasst, die sich auf drei Wochenenden und 12 abendliche Zusammenkünfte verteilen.

Das Begleitpraktikum erstreckt sich über 6 Monate (12-15 Stunden im Monat) und findet  in einer stationären Einrichtung (z.B. Krankenhaus oder Pflegeheim) statt. Ziel ist es, sich in die Begleitung schwerkranker oder sterbender Menschen und ihrer Angehörigen einzuüben.

Das Pflegepraktikum findet unter Leitung eines ambulanten Pflegedienstes statt; Ziel ist es, den Ehrenamtlichen einen Einblick in den Pflegealltag zu vermitteln sowie frühzeitig an den ambulanten Einsatzbereich heranzuführen. Dieser Praktikumsteil umfasst ca. 40 Stunden und sollte innerhalb von 2-3 Wochen absolviert werden.

Die Auswahl der Kursteilnehmer erfolgt anhand eines Fragebogens und eines ausführlichen Gesprächs mit der Kursleitung. Der Kostenbeitrag für die Teilnahme an der Qualifizierung beträgt derzeit € 75. Nach erfolgreicher Qualifikation und einjährigem kontinuierlichem Einsatz als Hospizhelfer/-helferin wird der Betrag zurück erstattet.

Nach erfolgreichem Abschluss der Qualifikation erfolgt der Einsatz der Hospizhelferinnen und -helfer im ambulanten oder stationären Bereich; begleitend nehmen sie regelmäßig an einer Supervisionsgruppe teil. Darüber hinaus werden kontinuierlich Fortbildungen angeboten.

Wenn sie Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit als Hospizhelferin/-helfer haben, wenden Sie sich bitte an den

Bad Homburger Hospiz-Dienst e. V.
Telefon: 06172 86 86 868
Fax: 06172 86 86 854
oder eMail: info@hospizdienst-bad-homburg.de


Mitgliedschaft

Durch Ihre Mitgliedschaft können Sie die Arbeit des Bad Homburger Hospiz-Dienst e.V. nachhaltig unterstützen. Wenn Sie dazu bereit sind, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus um eine Mitgliedschaft zu beantragen.

Anmeldeformular (PDF)

22. März 2018

Jährliche Mitgliederversammlung im Kurhaus, Bad Homburg